Provenzalische Bauernsuppe

Zutaten:

etwas Olivenöl

1 – 2 Zwiebeln, evtl. Porrée, gewürfelt

1 – 2 Möhren, gewürfelt

ca. 100 – 200 g geschnittenen Sellerie (nach Belieben Stangen- oder Knollensellerie)

Knoblauch nach Belieben

Kräuter der Provence, ggf. zusätzlich etwas Bohnenkraut, 1 – 2 Lorbeerblätter

etwas Tomatenmark

ca. 150g Stangenbohnen

4-6 Kartoffeln, geschält und gewürfelt

1 Dose weiße dicke Bohnen (oder frische: dann entsprechend geputzt und vorbereitet)

5-6 frische Tomaten, gewürfelt (oder auch gestückelte Tomaten aus der Dose, zur Not mit passierten Tomaten)

ca. 200 ml Brühe

 

Für das Pistou:

1 – 2 Töpfe oder Bünde Basilikum, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, einige Zehen Knoblauch und (z.B. Cashew-)Nüsse und/oder frisch geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

  1. Olivenöl in Topf oder Bräter erhitzen, aber nicht zu heiß werden lassen
  2. Zwiebel-, Sellerie- und Möhrenwürfel darin anwschwitzen
  3. Kartoffelwürfel hinzugeben, leicht anbräunen lassen
  4. Stangenbohnen hinzufügen und anrösten lassen
  5. Knoblauch und Kräuter hinzugeben, stets rühren und aufpassen, dass der Knoblauch nicht verbrennt
  6. Tomatenstücke mit anbraten und leicht einkochen lassen
  7. Brühe und Lorbeerblätter hinzugeben
  8. Alles kochen lassen, bis Bohnen und Kartoffeln fast gar sind
  9. Dann weiße Bohnen hinzu und mit erwärmen
  10. Inzwischen Pistou vorbereiten: alle Zutaten dafür in einem hohen Messbecher oder einer großen Tasse pürieren
  11. Die fertige Suppe mit Salz, Pfeffer und evtl. noch Kräutern abschmecken
  12. Gemeinsam mit Pistou und geriebenem Parmesan (vegane Alternative: Cashewnüsse mit Salz und Hefeflocken) servieren

 

Bon appétit!

 

Autorin: Jen Kappmeier