Streuselkuchen mit Rhabarber

Zutaten für den Teig: 250g Butter oder Margarine (für die vegane Variante), 2. bis zu 500 g Mehl (je nach Wunsch Weizen-, Dinkel-,  Buchweizen-, weißes oder Vollkornmehl), 1 Pck. Backpulver, 1 Pck. Vanillezucker, ca. 200 g Zucker (oder alternatives Süßungsmittel: etwa 100 ml Agavendicksaft und etwas Dattelsüße oder Kokosblütenzucker), ggf. etwas Zimt, 1 Ei, (auf Wunsch: etwas gemahlene Mandeln (dann weniger Mehl) oder ein Stück Marzipan, eine Prise Kardamom…).

Für ein großes Backblech sind diese Zutaten zu verdoppeln!

Dazu kommen noch einige Stiele Rhabarber, etwas Zucker/ Vanillezucker und (auf Wunsch) 1 Pck Puddingpulver und 400 ml Milch oder Pflanzenmilch

Zubereitung:

  1. Rhabarber abziehen, klein schneiden und mit ein wenig Zucker/ Vanillezucker vermischen. Danach ziehen lassen.
  2. Ofen vorheizen (ca. 180°C Ober- & Unterhitze, bei Umluft ca. 160°C)
  3. Mehl und Backpulver gründlich vermischen, dann die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben, verkneten und zu Streuseln verarbeiten. Bei Bedarf etwas Mehl hinzu.
  4. Die Hälfte der Streusel in eine große, gefettete und bemehlte Springform (28 cm) oder auf ein kleines, mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  5. Die Streusel als Boden fest andrücken, ggf. kleinen Rand formen. Dann je nach Belieben entweder zunächst Pudding darauf oder direkt den durchgezogenen Rhabarber auf dem Boden verteilen. Restliche Streusel auf dem Rhabarber verteilen.
  6. In den Ofen, ca. 30-60 Minuten (je nach Ofen) backen bis die Streusel goldbraun werden. Gegebenenfalls testen, ob Rhabarber schon durch ist. Die Backzeit variiert erfahrungsgemäß je nach Ofen sehr stark, daher immer wieder kontrollieren!
  7. Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreut und mit zusammen mit geschlagener Sahne servieren.

Autorin: Jen K.